Birtes „Death by Chocolate“

Vorbereitung:
Man benötigt eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform mit einem Durchmesser von 23 cm, den Rand ruhig einfetten.
Backofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft).

Zutaten (Teig):
200 g vegane Zartbitterschokolade (mit mind. 52 % Kakaoanteil)
140 g vegane Margarine
200 g Rohrzucker
320 g ungesüßtes Apfelmus
100 g (glutenfreies) Mehl
4 EL Kakaopulver
3,5 TL Backpulver
1 Pck. vegane Schokotropfen
Zutaten (Creme):
200 g vegane Zartbitterschokolade (mit mind. 52 % Kakaoanteil)
100 ml Sojasahne
Zutaten (Deko):
Geraspelte vegane weiße Schokolade (nach Bedarf)
Kakaopulver (nach Bedarf)

 

Zubereitung:
Backofen auf 175 Grad vorheizen (Umluft).

Für den Teig Mehl, Kakao und Backpulver mit einem Löffel in einer separaten Schüssel mischen. Rohrzucker und Apfelmus in der Rührschüssel ordentlich mixen, sodass der Rohrzucker genug Zeit hat, sich aufzulösen.

Währenddessen kann man Schokolade und Margarine in einem Topf bei milder Hitze schmelzen lassen (so fällt das Warten meist leichter).

Nun zuerst die Mehlmischung vorsichtig unter die Zuckermasse mischen (sonst staubt es ordentlich), anschließend die Schokomargarine dazugeben. Zu guter Letzt werden nun noch die Schokotropfen unter die Teigmasse gehoben.

Teig in die Form füllen und etwa 35 Minuten bei 175 Grad backen, danach den Ofen auf 160 Grad stellen und weitere 15 Minuten backen.

Anschließend den Kuchen gut abkühlen lassen (am besten, man backt ihn am Vortag).

Für die Creme die Sahne sanft in einem Topf erhitzen, die Schokolade dazugeben und wieder unter Rühren schmelzen lassen.
Den kalten Kuchen nun aus der Form nehmen und komplett mit der Creme bestreichen.

Um ihn noch etwas zu dekorieren, kann man noch fein geraspelte, vegane weiße Schokolade darüberstreuen und ein bisschen Kakao auf den Kuchen sieben.

Fertig : )