Ingo Meyerer mit „Kastanien-Traum“

Rezept für eine Torte von 22 cm Durchmesser:

 

Zutaten Biskuitboden dunkel:

180 g Zucker

180 g Mehl

40 g Sojamehl

1 TL Vanillepulver

3 TL Backpulver

2 EL Öl

200 ml kaltes Wasser mit Kohlensäure

 

Zutaten Biskuitboden hell:

90 g Zucker

100 g Mehl

20 g Sojamehl

1 TL Vanillepulver

1,5 TL Backpulver

1EL Öl

100 ml kaltes Wasser mit Kohlensäure

 

Kastaniencreme:

200 g gekochte Maronen

3 EL Rum

1 Pck. Vanillezucker

1 TL Vanillepulver

100 ml Sojasahne

4-5 EL Rohrohrzucker

 

„Sahne“:

300 ml aufschlagbare Sojasahne,

1 Pck. Vanillezucker

 

Verzierung:

150 g Zartbitterkuvertüre

10-15 g gehackte Pistazien oder Mandeln

 

Zubereitung:

Backofen auf 180°C vorheizen. Für den Boden alle trockenen Zutaten mischen und dann das kalte Wasser und das Öl beigeben. Alles mit dem Rührgerät auf höchster Stufe in 1 Minute zu einer glatten Masse schlagen, in die am Boden mit Backpapier ausgelegte und am Rand leicht gefettete Springform (22cm) füllen und ca. 30 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und aus der Form lösen. Auf die gleiche Weise mit dem hellen Boden verfahren (Dieser wird nicht so hoch, weil nur der dunkle durchgeschnitten wird.) Bevor man mit der Füllung beginnt, kann man bereits die Zartbitterkuvertüre hacken und in eine Schüssel geben. Diese kommt in ein heißes Wasserbad, damit die Schokolade schmilzt.

Für die Zubereitung der Kastanienmasse werden alle Zutaten in einen Mixer gegeben und zu einem Püree vermengt. Jetzt abschmecken und ggf. noch etwas Zucker, Rum oder flüssige Sojasahne hinzufügen. In einer hohen Rührschüssel die 300 ml Sojasahne mit Vanillezucker ca. 3 Minuten (je nach Packungsanleitung) aufschlagen, 1/4 (oder etwas mehr) zurückbehalten für den Tortenrand. Die Sojasahne mit dem Kastanienpüree gut vermischen und nun wird gebaut: Der dunkle Boden wird einmal quer durchgeschnitten. Auf eine Tortenplatte den hellen Boden legen, die Hälfte der Kastaniencreme darauf verstreichen, dann den 1. dunklen Boden darauf, Rest der Creme verteilen und 2. dunkler Boden auflegen. (Dieser sollte mit der glatten Seite nach oben liegen.) Jetzt wird der Rand mit der zurückbehaltenen Sojasahne eingestrichen und anschließend die inzwischen geschmolzene Kuvertüre auf den Deckel gegossen und mit einer Palette verteilt. Zum Abschluss nur noch die Pistazien am Rand entlang streuen und 1-2 Stunden auskühlen bzw. durchziehen lassen. Zum Schneiden empfiehlt es sich, ein scharfes Messer in warmes Wasser zu tauchen, damit man die Kuvertüredecke durchdringen kann.