Solvejg Klein mit “Schoko-Rotwein-Weihnachstorte”

Benötigte Materialien:

 

Springformen mit folgendem Durchmesser: 10, 15-17 und 20cm Handmixer mit Rührhaken Rührschüsseln Sieb Teigschaber Spatel Messbecher Tortenscheiben Scharfe Messer Waage Nudelholz Backpapier, Frischhaltefolie Löffel

 

Zutaten

Schokoladen-Rotwein-Gewürzkuchen

180 g Dinkelmehl 630

30 g Stärkemehl

30 g Kakao schwach entölt

1 geh. TL Natron

120 g Rohrohrzucker

1/2 TL Salz

Gewürze (gemahlen):

1 Prise Nelke,

1 MSP Zimt,

1 MSP Piment. Alternativ 1 TL Lebkuchengewürz

75 ml Rotwein (trocken)

125 ml Wasser

100 ml Öl (neutral)

1 EL Essig

 

Glühwein-Frucht-Gelee-Füllung

200 g Apfelmus

200 g herbe, rote Marmelade (Brombeere, schw. Johannisbeere oder ähnliches) 50ml Rotwein (Trocken) 50ml Wasser

1 MSP Piment (oder Lebkuchen-Gewürzmischung)

1 Paket Bio-Vegan Agaranta

 

Roter Orangen-Vanille-Schokoguss

1 EL Kokos- oder Palmfett

1 MSP fettlösliches rotes Farbpulver (ohne E120!) 100g weiße Reismilchkuvertüre/Schokolade

6 Tropfen natürliches Orangen-Aroma (auf Ölbasis)

 

Marzipan-Bittermandel-Sahne

175 ml Schlagfix ungesüßt (kalt!)

6 Tropfen Bittermandelöl

25 g Marzipanrohmassse (kalt!)

Prise Salz

1 EL Agavendicksaft

1 Pck. Sahnesteif

 

Frucht-Punsch-Creme

3 EL Glühfruchtsirup, alternativ 2 EL Orangensaft mit 1 EL Zucker und je einer Prise Zimt und Nelke mischen

3 EL Rum-Sirup, alternativ 1 EL Rum mit 2 EL Puderzucker mischen

3 EL Wasser

8 geh. TL rote Marmelade

2 EL Agavendicksaft

100 g Margarine (Raumtemperatur)

 

Vanille-Kipferl-Sahne

3 EL gemahlene Mandeln

75 ml Schlagfix ungesüßt (kalt!)

10 Tropfen Vanille-Essenz (alternativ 1 TL Vanillezucker)

2 EL Zucker

1 Prise Salz

1 Pck. Sahnesteif

 

Zimtstern-Creme

3 EL Zucker

3 EL gemahlene Haselnüsse

1 gestr. TL gemahlener Zimt

1 Prise Salz

50 g Margarine

100 ml Wasser

 

Marzipan-Mantel

175 g Marzipan-Rohmasse

125 g Puderzucker

evtl. Lebensmittelfarbe

 

 

Schokoladen-Rotwein-Gewürzkuchen

 

Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen (O/U-Hitze 170°C).

Die Formen mit Durchmesser 20 und 10cm einfetten und mit Mehl bestäuben. Die trockenen Zutaten miteinander mischen und anschließend die flüssigen (Wein, Wasser, Öl, Essig) untermischen. Teig sofort in die Backformen füllen und 35 Minuten im Ofen backen. Anschließend Stäbchenprobe beim kleinen Kuchen. Wenn dieser fertig ist (es klebt kein Teig mehr am Stäbchen) diesen aus dem Ofen nehmen und den großen Kuchen noch 10 weitere Minuten backen. Beide Kuchen über Nacht (mindestens jedoch 5 Stunden) auskühlen lassen.

 

Glühwein-Frucht-Gelee-Füllung

 

Alle Zutaten gut miteinander mixen und im Topf auf dem Herd aufkochen lassen, anschließend 2 Minuten köcheln lassen und vom Herd nehmen. Die Backform mit dem Durchmesser 15-17cm mit Frischhaltefolie auslegen. Das nicht mehr kochende Gelee einfüllen und kalt stellen (5 Stunden oder über Nacht)

 

Roter Orangen-Vanille-Schokoguss

 

Schokolade fein hacken. In einer Edelstahlschüssel im Wasserbad das Fett auflösen und das Farbpulver darin auflösen. Anschließend die Schokolade und das Orangenöl hinzu geben und ebenso schmelzen lassen. (Achtung, Reismilchschokolade ist sehr hitzeempfindlich, die Temperatur des Wasserbads sollte 60°C auf keinen Fall überschreiten!) Die fertige Glasur bis zur Verwendung beiseite stellen (ab und an umrühren). Kurz vor der Verwendung noch einmal im Wasserbad etwas an schmelzen (Temperatur der Glasur sollte dabei 27°C nicht überschreiten!).

 

Marzipan-Bittermandel-Sahne

 

Das Marzipan fein hacken (geht nur wenn es kalt ist) und beiseite stellen. Schlagfix, Bittermandelöl, Salz und Agavendicksaft zusammen zu einer festen Konsistenz aufschlagen. Das Paket Sahnesteif hinzu geben und gut vermixen. Den fein gehackten Marzipan unterheben. Masse bis zur Verwendung kalt stellen.

 

Frucht-Punsch-Creme

 

Flüssige Zutaten miteinander mischen, Margarine luftig aufschlagen und währenddessen die flüssige Mischung löffelweise dazu geben. Fertige Creme beiseite (aber nicht kühl!) stellen.

 

Vanille-Kipferl-Sahne

 

Die Mandeln in einer Pfanne gold-braun anrösten und abkühlen lassen. Zwischenzeitlich die Schlagfix mit der Vanille, dem Zucker und dem Salz steif schlagen. Anschließend Sahnesteif und Mandeln unterheben und noch mal aufschlagen. Bis zur Verwendung kühl stellen.

 

Zimtstern-Creme

 

Nüsse, Salz und Zimt miteinander mischen. Den Zucker in einer Pfanne schmelzen und karamellisieren lassen. Pfanne von der Herdplatte nehmen und die Hälfte der Nussmischung hinzu geben, gut verrühren. Wasser und die restliche Nussmischung hinzugeben und auf der Herdplatte zu einem dicklichen Brei einkochen und anschließen kalt stellen. Margarine aufschlagen, Nuss-Karamell-Mischung dazu geben und zu einer Creme mixen. Zur Seite (aber nicht kühl!) stellen.

 

Marzipan-Mantel

 

Marzipanrohmasse und Puderzucker miteinander zu Marzipan verkneten (das dauert etwas). 3/4 der Masse zu einer Wurst rollen und zwischen Lagen von Backpapier mit dem Nudelholz zu einem ca. 15 cm hohen und 65cm langen Streifen verarbeiten. Einfacher geht es, wenn man zwei Würste macht und die nach dem ausrollen aneinander klebt. Der Streifen muss lang genug sein, um den Tortenrand zu ummanteln. Oben sollten ca. 3-4cm überstehen, die später umgeklappt werden.

 

Den restlichen Marzipan (1/4) könnt ihr mit Lebensmittelfarbe einfärben und daraus Figuren für den Dekor der Torte formen (z. B. grüne Tannenbäume). Wenn man keine Farbstoffe zur Hand hat, funktioniert die Einfärbung auch mit Kakao (braun) oder Kurkuma (gelb). Bei letzterem aber bei der Dosierung aufpassen, sonst schmeckt man das zu stark raus 😉

 

 

Schichtung und Aufbau der Torte

 

Das Fruchtgelee aus der Form lösen und mit einem Messer in der Mitte einmal durchschneiden. So wie man das mit Tortenböden macht 😉 Mit dem großen Kuchen ebenso verfahren, den Kleinen zwei Mal in drei Böden schneiden.

 

Mit dem großen Kuchen fangen wir an. Nehmt den ersten Tortenboden und legt ihn auf eine gerade Platte, anschließend kommt der erste Boden Fruchtgelee darauf (Hier unbedingt mit der Tortenscheibe arbeiten. Anschließend die Bittermandel-Sahne darauf verteilen und den anderen großen Tortenboden (mit der Wölbung nach unten) obenauf setzen und vorsichtig an drücken. Hier drauf kommt jetzt die zweite Fruchtgelee-Platte.

 

Die Gesamte Torte wird jetzt mit der Frucht-Punsch-Creme ummantelt. Das funktioniert gut mit einem Teigschaber und dem Spatel. (TIPP: Wenn die Creme nicht an der Torte sondern am Spatel kleben bleibt, säubert den Spatel und haltet ihn zwischendurch immer mal wieder in warmes Wasser).

 

Im Anschluss wird der Marzipan-Mantel um den Rand der Torte gelegt. (TIPP: Ich gebe immer etwas Puderzucker auf den Marzipan und rolle ihn vorsichtig um das Nudelholz, dann kann man ihn nach und nach abrollen und um die Torte legen). Der überstehende Rand muss vorsichtig auf die Tortenoberfläche gedrückt werden. Damit es keine Falten gibt (also beim Marzipan, nicht in eurem Gesicht) schneide ich die Falz-Kanten immer ein, damit der Marzipan sich da überlappen kann.

 

Nun kommt die kleine Torte dran. Den unteren Boden auf die große Torte setzen. Anschließend 1/2 der Vanille-Kipferl-Sahne darauf geben, zweiten Schoko-Boden darauf legen und die andere Hälfte der Sahne darauf verteilen um mit den letzten Tortenteil (Kuppe nach oben!) aufzusetzen. Die kleine Torte wird nun mit der Zimtstern-Creme ummantelt.

 

Der rote Dekorguss wird (wie im Rezept-Teil beschrieben) rührend noch einmal kurz in warmen Wasser auf maximal 27°C erwärmt. Die Konsistenz sollte nicht zu flüssig sein, da der Guss sonst zu dünn wird und von der Torte fließt. Ihr fangt an einer Seite an. Die Kuppe der kleinen Torte lasst ihr frei vom Guss. Lasst (am besten aus einem Messbecher mit Ausguss-Nase) den Guss langsam vom Rand der kleinen Torte nach unten an die Kante der großen Torte fließen und dreht die Torte dabei Stück für Stück bis sie (wie auf dem Foto) mit dem Guss bedeckt ist. An einigen Kanten der großen Torte wird der Guss überlaufen, aber das ist ein erwünschter Dekor-Effekt. Die Kuppel der kleinen Torte habe ich für den Dekor mit feinen Kokosraspeln bestreut (um Schnee zu imitieren) und ein paar Marzipan-Tannenbäume darauf verteilt. An dieser Stelle sind eurer Kreativität aber kaum Grenzen gesetzt. Ihr könnt natürlich auch Zuckerstreusel oder Schokoladenfiguren zum Dekorieren der Torte benutzen.